Jetzt für 39 € beauftragen

Wenn Ihnen eine Kontopfändung droht oder Ihr Konto bereits gepfändet wurde, können Sie Ihr Guthaben nur schützen, wenn Sie dieses Konto in ein P-Konto umwandeln.

Berechnen Sie hier Ihren persönlichen Freibetrag und beauftragen Sie die Einrichtung einfach online.

  • 1.

    Freibetrag berechnen

  • 2.

    Kontoinhaber angeben

  • 3.

    Bezahlart wählen

  • 4.

    Auftrag erteilen

Grundfreibetrag 

1.073,88 €

Weitere monatliche Freibeträge

 
Sind Sie verheiratet?

+0,00 €

Wie viele Kinder haben Sie? 
Anzahl
 
Beziehen Sie Sozialleistungen z.B. vom Jobcenter für weitere Personen. 
Anzahl

+0,00 €

Erhalten Sie feste monatliche Bezüge zum Ausgleich von Mehraufwand durch Körper- und Gesundheitsschäden?
Betrag

+0,00 €

Beziehen Sie zusätzlich einmalige Sozialleistungen wie z.B. Zuschüsse zu Klassenfahrten, Darlehen für Umzugshilfen oder Kautionen vom Jobcenter etc., dann legen Sie den Bewilligungsbescheid Ihrer Bank vor. Ihre Bank wird dann einen einmaligen zusätzlichen Freibetrag für den entsprechenden Monat gewähren.

So schützen Sie sich vor einer Kontopfändung

1
Lassen Sie Ihr Konto in ein P-Konto umwandeln
Ihr Guthaben wird nur vor einer Pfändung geschützt, wenn Sie Ihr Konto in ein P-Konto umwandeln lassen. Sie müssen aktiv werden! Einen automatischen Pfändungsschutz bei einer Kontopfändung gibt es nicht mehr.
Was ist zu tun?
Gehen Sie zu Ihrer Bank und beantragen Sie die Umwandlung Ihres Kontos in ein P-Konto. Ihre Bank ist zur Umwandlung gesetzlich verpflichtet.
2
Berechnen Sie den Freibetrag, der Ihnen zusteht
Nach der Umwandlung Ihres Kontos in ein P-Konto erhalten Sie automatisch einen monatlichen Grundfreibetrag in Höhe von 1.073,88 €. Bis zu dieser Höhe ist Ihr Guthaben monatlich vor Pfändungen geschützt.
Was ist zu tun?
Der Grundfreibetrag kann mit einer P-Konto Bescheinigung erhöht werden. Ihren Freibetrag können Sie hier berechnen und bescheinigen lassen.
3
Legen Sie Ihrer Bank die Bescheinigung vor
Wenn Sie die P-Konto Bescheinigung beauftragt haben, erhalten Sie die Bescheinigung von mir als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht. Die Bescheinigung ist bundesweit gültig.
Was ist zu tun?
Sie brauchen die P-Konto Bescheinigung nur noch Ihrer Bank vorzulegen. Ihre Bank wird dann den bescheinigten Freibetrag auf Ihrem Konto einrichten.

So schützen Sie sich vor einer Kontopfändung

1
Lassen Sie Ihr Konto in ein P-Konto umwandeln
2
Berechnen Sie den Freibetrag, der Ihnen zusteht
3
Legen Sie Ihrer Bank die Bescheinigung vor
Ihr Guthaben wird nur vor einer Pfändung geschützt, wenn Sie Ihr Konto in ein P-Konto umwandeln lassen. Sie müssen aktiv werden! Einen automatischen Pfändungsschutz bei einer Kontopfändung gibt es nicht mehr.
Nach der Umwandlung Ihres Kontos in ein P-Konto erhalten Sie automatisch einen monatlichen Grundfreibetrag in Höhe von 1.073,88 €. Bis zu dieser Höhe ist Ihr Guthaben monatlich vor Pfändungen geschützt.
Wenn Sie die P-Konto Bescheinigung beauftragt haben, erhalten Sie die Bescheinigung von mir als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht. Die Bescheinigung ist bundesweit gültig.
Was ist zu tun?
Gehen Sie zu Ihrer Bank und beantragen Sie die Umwandlung Ihres Kontos in ein P-Konto. Ihre Bank ist zur Umwandlung gesetzlich verpflichtet.
Was ist zu tun?
Der Grundfreibetrag kann mit einer P-Konto Bescheinigung erhöht werden. Ihren Freibetrag können Sie hier berechnen und bescheinigen lassen.
Was ist zu tun?
Sie brauchen die P-Konto Bescheinigung nur noch Ihrer Bank vorzulegen. Ihre Bank wird dann den bescheinigten Freibetrag auf Ihrem Konto einrichten.