Gesetzesänderungen zum 1. Dezember 2021

Was sind negative SCHUFA-Merkmale und welche Auswirkungen haben sie?

Die SCHUFA sammelt Informationen über Dein Zahlungsverhalten bei Bankgeschäften. Wurde Dein Konto wegen eines nicht vertragsgemäßen Verhaltens gekündigt, steht die Kündigung in der SCHUFA. Die Kündigung stellt ein negatives SCHUFA-Merkmal dar. Negative SCHUFA-Merkmale beeinträchtigen Deine Bonität. Aber auch die Abgabe der Vermögensauskunft (früher: Eidesstattliche Versicherung) sowie der Haftbefehl zur Erzwingung der Vermögensauskunft sind negative SCHUFA-Merkmale. Diese „harten“ Negativmerkmale verhindern oft jegliche Geschäftsbeziehung. Die SCHUFA löscht Negativmerkmale in der Regel am Ende des dritten Jahres nach dem Jahr der Speicherung.

Kategorie: Häufigste Fragen im Zusammenhang mit Girokonten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.