fbpx

Wohlverhaltensphase

Beantragt der Schuldner seine Verbraucherinsolvenz (Privatinsolvenz), will er letztlich die Restschuldbefreiung erreichen und von seinen Restverbindlichkeiten gegenüber seinen Gläubigern befreit werden. Die Restschuldbefreiung erreicht er aber nur, wenn er im Verlauf einer Wohlverhaltensphase den pfändbaren Teil seines Einkommens an einen vom Gericht bestellten Treuhänder zur Befriedigung seiner Gläubiger abtritt. Die Wohlverhaltensphase beträgt, je nachdem wie leistungsfähig der Schuldner ist, im Regelfall 6 Jahre und kann bis auf 3 Jahre verkürzt werden.

FAQ
SCHÜTZEN
Max-Postulka-Sidebar
Fachanwalt für Insolvenzrecht

„Ich helfe Dir schnell und zuverlässig den Freibetrag auf Deinem P-Konto zu erhöhen.“

Bundesweite Schuldnerberatung für Verbraucher und ehemals Selbständige.

Postulka_Proven_Expert_TOP