0221 27129356 kontakt@p-konto.de

Bezahlt der Schuldner eine Forderung nicht vereinbarungsgemäß, kommt er in Verzug. Voraussetzung ist, dass die Forderung fällig ist und der Gläubiger den Schuldner gemahnt hat. Eine Mahnung ist entbehrlich, wenn die Forderung zu einem bestimmten Zeitpunkt geschuldet ist (Zahlung spätestens am 7. Mai) oder der Leistung ein Ereignis vorauszugehen hat (Zahlung innerhalb von 7 Tagen nach Lieferung). Bei Entgeltforderungen kommt der Schuldner automatisch spätestens dann in Verzug, wenn nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung zahlt und er in der Rechnung auf den Verzugseintritt hingewiesen wurde. Einer Mahnung bedarf es dann nicht(§ 286 BGB).