Verrechnungsverbot

§ 850k Abs. VI ZPO ordnet zugunsten eines Schuldners an, dass im Rahmen eines Kontokorrents für die Dauer von 14 Tagen nach einer Gutschrift die Verrechnung von Forderungen ausgeschlossen ist, die durch eine Geldleistung nach dem Sozialgesetzbuch oder von Kindergeld auf dem Konto entstehen. Die Bank darf lediglich die Kontoführungsgebühren einbehalten.