Verkürzte Privatinsolvenz

In der Regel erreicht der Schuldner nach einer Wohlverhaltensphase von 6 Jahren die Restschuldbefreiung. Sieht sich der Schuldner in der Lage, die Kosten des Privatinsolvenzverfahrens (Gebühren für Treuhänder und Gericht) zu bezahlen, kann er bereits nach fünf Jahren die Restschuldbefreiung erlangen. Die Frist verkürzt sich sogar auf 3 Jahre, wenn er die Verfahrenskosten des Insolvenzverfahrens und zusätzlich 35 % seiner Verbindlichkeiten begleicht.