Gewahrsam des Schuldners

Der Gerichtsvollzieher kann alle im Gewahrsam des Schuldners befindlichen pfändbaren Gegenstände pfänden. Zugunsten des Gläubigers vermutet § 1362 BGB, dass die im Besitz eines Ehegatten oder beider Ehegatten befindlichen beweglichen Sachen dem Schuldner gehören. Deshalb stehen die Sachen auch im Gewahrsam des Schuldners und unterliegen gemäß § 739 ZPO der Zwangsvollstreckung. Will der andere Ehegatte sein Eigentum geltend machen, muss er Drittwiderspruchsklage erheben (§ 771 ZPO). Dadurch erreicht er die Freigabe aus der Pfändung.

FAQ
SCHÜTZEN
Max-Postulka-Sidebar
Fachanwalt für Insolvenzrecht

„Ich helfe Dir schnell und zuverlässig den Freibetrag auf Deinem P-Konto zu erhöhen.“

Bundesweite Schuldnerberatung für Verbraucher und ehemals Selbständige.

Postulka_Proven_Expert_TOP