Durchsuchungsbefehl

Der Gerichtsvollzieher darf die Wohnung des Schuldners gegen dessen Willen nur betreten, wenn er einen ausdrücklichen Gerichtsbeschluss vorlegt. Ist der Gerichtsvollzieher mit Hilfe des richterlichen Durchsuchungsbefehls in der Wohnung, darf er sich überall umsehen, verschlossene Schränke und Schubladen öffnen, Keller und Speicher durchsuchen. Auf alle pfändbare Gegenstände klebt er das Pfandsiegel, den sogenannten „Kuckuck“.

FAQ
SCHÜTZEN
Max-Postulka-Sidebar
Fachanwalt für Insolvenzrecht

„Ich helfe Dir schnell und zuverlässig den Freibetrag auf Deinem P-Konto zu erhöhen.“

Bundesweite Schuldnerberatung für Verbraucher und ehemals Selbständige.

Postulka_Proven_Expert_TOP