Verstoß gegen das Insolvenzrecht – Interview zum Fall Boris Becker

Dass in einem Insolvenzverfahren mit offenen Karten gespielt werden muss, sollte allen Teilnehmern klar sein. Schließlich gilt es, mit den Gläubigern eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Verstoß gegen das Insolvenzrecht
Hat Boris Becker gegen das Insolvenzrecht verstoßen? Mein Kommentar zur aktuellen Situation.

Wird man dabei ertappt, Vermögenswerte zu verheimlichen, resultiert dies nicht nur in Vertrauensverlust bei der Gegenseite, sondern auch in möglichen Strafmaßnahmen.

In einem Interview nehme ich Stellung zum aktuellen Fall Boris Becker am Londoner Gericht. Es wird ihm ein Verstoß gegen das britische Insolvenzrecht vorgeworfen.

Das Interview gibt es sowohl als Audio-Datei, als auch als Text zum Nachlesen darunter.

Transkript des Interviews zum Fall Boris Becker – Verstoß gegen das Insolvenzrecht?

Moderator: Tennis-Champion Boris Becker steht grade in einem Londoner Gericht einem ziemlich hartnäckigen Gegner gegenüber: der britischen Insolvenzbehörde nämlich. Die wirft ihm vor, dass er in seinem Insolvenzverfahren nicht ausreichend kooperiert hat.

Boris Becker soll unter anderem Vermögen verschwiegen haben. Ihm droht daher jetzt ein Strafprozess. Thorsten Ottmann beobachtet den Prozess für uns. Was wirft die Insolvenzbehörde ihm denn konkret vor?

Thorsten O.: Ja, Boris Becker soll zum Beispiel ein Apartment in Chelsea verschwiegen haben, einem Nobelstadtteil in London, dann zwei Immobilien in Deutschland und auch Kontoeinlagen von mindestens 1,3 Millionen Euro.

Das Problem ist: Wenn die Vorwürfe stimmen, dann wäre Becker quasi Wiederholungstäter, denn er hatte zuvor schon mal Kontobewegungen verschwiegen. …“und das könnte ihm jetzt mit den neuen Vorwürfen auf die Füße fallen“, sagt Rechtsanwalt Max Postulka, Experte für Insolvenzrecht.

Max Postulka: Die Vorwürfe sind sehr schwerwiegend, weil es doch um siebenstellige Beträge geht. Also eine Haftstrafe ist durchaus im Bereich des Möglichen.

Thorsten O.: Wenn’s glimpflich läuft, könnte am Ende auch eine Geldstrafe dabei rauskommen. Becker streitet ja alles ab. Das Gericht entscheidet auf jeden Fall, ob es im kommenden Frühjahr einen Strafprozess gegen ihn geben wird.

Moderator: Und welche Auswirkungen hat das Insolvenzverfahren auf den Geschäftsmann Becker? Er arbeitet ja zum Beispiel noch als TV-Experte.

Thorsten O.: Er hat ja vom Gericht Auflagen bekommen. Die wurden sogar von einem auf 12 Jahre verlängert, weil er eben schon mehrfach unvollständige Angaben gemacht haben soll. Er musste zum Beispiel seinen Pass abgeben und Auslandsreisen muss er zwei Tage vorher anmelden.

Wenn er gegen diese Auflagen verstößt, dann droht ihm sogar eine Untersuchungshaft. Geschäftlich ist Becker weiter aktiv, er ist ja TV-Kommentator, Schirmherr einer Tennisakademie und er hat auch eine eigene Modekollektion herausgebracht. Becker sagt auch selbst, er sei nicht pleite, er würde – Zitat – immer noch 2,50 Mark verdienen.

Moderator: Das erklärt dann auch, warum ich ihn häufig irgendwie so zumindest auf Urlaubsbildern sehe. Da ist er auf Jachten unterwegs, isst mal gerne in so einem Nobelrestaurant in seinem Heimatort London, wo er ja auch immer noch so ein Luxusapartment bewohnen soll zumindest. Wie passt das eigentlich alles, dieses ganze Luxusleben, mit dem Insolvenzverfahren zusammen?

Thorsten O.: Ja, möglich macht das das britische Insolvenzrecht. Nochmal Rechtsanwalt Max Postulka:

Max Postulka: Dort gibt es keine feste Pfändungstabelle, anhand derer dann stur das Einkommen eingezogen wird, sondern es wird ein individuelles Budget festgelegt. Zum anderen ist es natürlich die Frage, ob das alles von ihm aus eigenem Einkommen oder Vermögen gezahlt wird, das ist aus meiner Sicht eher unwahrscheinlich, oder ob er sich da teilweise auf Einladungen hin dort aufhält oder reist.

Moderator: Es läuft grade nicht so für Boris Becker. Der muss sich heute im Rahmen einer Gerichtsanhörung gegen Vorwürfe wehren, er habe im Insolvenzverfahren Vermögen verschwiegen.

Ihm droht jetzt ein Strafprozess im nächsten Jahr. Ob es soweit kommt? Thorsten Ottmann war das vorerst mit neuen Infos und wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Bilderquellennachweis: Ben Hershey | Unsplash

Ähnliche Artikel
Diesen Artikel teilen über...
Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
FAQ
SCHÜTZEN
Max-Postulka-Sidebar
Fachanwalt für Insolvenzrecht

„Ich helfe Dir schnell und zuverlässig den Freibetrag auf Deinem P-Konto zu erhöhen.“

Bundesweite Schuldnerberatung für Verbraucher und ehemals Selbständige.

Postulka_Proven_Expert_TOP