Gesetzesänderungen zum 1. Dezember 2021

Unter welchen Voraussetzungen kann meine Bank mein Basisgirokonto kündigen?

Die Kündigung eines Basisgirokontos kommt nur in Ausnahmefällen in Betracht. § 42 Zahlungskontengesetz zählt wichtige Gründe dafür auf. So musst Du mit einer Kündigung rechnen, wenn Du das Konto 24 Monate lang nicht nutzt, bei einer anderen Bank ein weiteres Basisgirokonto einrichtest oder gegenüber deiner Bank eine Straftat begehst (z.B. wenn Du dein Girokonto „vermietest“ und Überweisungen für einen Dritten entgegennimmst) oder Dir ein sonstiger Missbrauch vorgeworfen werden kann. Eine Kündigung kommt vor allem in Betracht, wenn Du mehr als drei Monate wegen Kontogebühren mit mehr als 100 € im Verzug bist und den Saldo trotz Mahnung nicht ausgleichst.

Kategorie: Häufigste Fragen im Zusammenhang mit Girokonten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.