Unter welchen Voraussetzungen kann meine Bank mein Basisgirokonto kündigen?

Die Kündigung eines Basisgirokontos kommt nur in Ausnahmefällen in Betracht. § 42 Zahlungskontengesetz zählt wichtige Gründe dafür auf. So müssen Sie mit einer Kündigung rechnen, wenn Sie das Konto 24 Monate lang nicht nutzen, bei einer anderen Bank ein weiteres Basisgirokonto einrichten oder gegenüber Ihrer Bank eine Straftat begehen (z.B. wenn Sie Ihr Girokonto „vermieten“ und Überweisungen für einen Dritten entgegennehmen) oder Ihnen ein sonstiger Missbrauch vorgeworfen werden kann. Eine Kündigung kommt vor allem in Betracht, wenn Sie mehr als drei Monate wegen Kontogebühren mit mehr als 100 € im Verzug sind und den Saldo trotz Mahnung nicht ausgleichen.

FAQ
SCHÜTZEN
Max-Postulka-Sidebar
Fachanwalt für Insolvenzrecht

„Ich helfe Dir schnell und zuverlässig den Freibetrag auf Deinem P-Konto zu erhöhen.“

Bundesweite Schuldnerberatung für Verbraucher und ehemals Selbständige.

Postulka_Proven_Expert_TOP