Mein Gläubiger droht mir mit einem negativen SCHUFA-Eintrag. Inwieweit darf er das?

Der Gläubiger darf Dir mit einer negativen SCHUFA-Eintragung drohen, wenn Du bei Fälligkeit einer Forderung nicht zahlst. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Forderung gerichtlich festgestellt ist, Du zweimal gemahnt wurdest und Du die Forderung nicht bestreitest. Vor allem muss er Dich darauf hinweisen, dass Du allein dadurch, dass Du die Forderung bestreitest, die SCHUFA-Eintragung abwenden kannst (BGH Az. I ZR 157/13). Ansonsten ist die Drohung rechtswidrig.