Was kann ich tun, wenn mein Konto gesperrt wird? Ich benötige dringend Bargeld!

Wenn Sie mit Ihren Zahlungsverpflichtungen in Verzug sind und ein Gläubiger seine Forderung gerichtlich hat feststellen lassen (dann ist die Forderung tituliert!), kann er gegen Sie die Zwangsvollstreckung einleiten und Ihr Girokonto sperren lassen.

In diesem Fall haben Sie das Recht, dass Ihre Bank Ihr Girokonto auf Ihren Antrag in ein Pfändungsschutzkonto umwandelt. Sie müssen nur zu Ihrer Bank gehen und sagen, dass Ihr Konto als Pfändungsschutzkonto geführt werden soll.

Sie können dann spätestens nach vier Tagen über das Guthaben auf Ihrem Girokonto (P-Konto) bis zur Höhe des Grundfreibetrages verfügen. Nur der Betrag, der über die Freibeträge hinausgeht, muss die Bank an den Gläubiger abführen. Näheres lesen Sie unter Häufigste Fragen zur Einrichtung eines P-Kontos.

FAQ
SCHÜTZEN
Max-Postulka-Sidebar
Fachanwalt für Insolvenzrecht

„Ich helfe Dir schnell und zuverlässig den Freibetrag auf Deinem P-Konto zu erhöhen.“

Bundesweite Schuldnerberatung für Verbraucher und ehemals Selbständige.

Postulka_Proven_Expert_TOP