Ohne Umwege: P-Konto Bescheinigung sofort, online für nur 14€ erhalten

Hier beantragen

Nachzahlungen

Das Wichtigste in Kürze:

Wenn Sozialleistungen oder Kindergeld nachträglich bewilligt und nachgezahlt werden, reicht der pfändungsgeschützte Freibetrag auf einem P-Konto oft nicht aus, um die Nachzahlung und die laufenden Zahlungen vor der Kontopfändung zu schützen. Keine Sorge. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Nachzahlung zu schützen:

 

Prüfen Sie, ob die Nachzahlung durch die laufenden Freibeträge bereits geschützt ist

Prüfen Sie in einem ersten Schritt, ob Sie alle Freibeträge ausnutzen, die für laufende Zahlungseingänge möglich sind.

Beantworten Sie hierzu die 4 Fragen in meinem Freibetragsrechner und Sie erhalten sofort das Ergebnis, bis zu welcher Höhe monatliche Zahlungseingänge auf Ihrem P-Konto geschützt werden können.

Wenn dieser Schutz ausreicht, müssen Sie den entsprechenden Freibetrag nur noch von Ihrer Bank einrichten lassen. Hierzu brauchen Sie eine P-Konto Bescheinigung, die Sie nach der Berechnung über meine Webseite einfach und schnell beauftragen können. Die Bescheinigung schicke ich Ihnen dann mit der Post zu. Sie müssen die Bescheinigung nur noch Ihrer Bank vorlegen und erhalten monatlich den berechneten Freibetrag.

Wenn der berechnete Freibetrag nicht ausreicht, um die laufenden Geldeingänge und zusätzlich die Nachzahlung zu schützen, kann ein zusätzlicher Schutz eingerichtet werden.


Zusätzlicher Freibetrag für Nachzahlungen bis zur Höhe von 500 € mit einer P-Konto Bescheinigung

Für Nachzahlungen bis zu einer Höhe von 500 € kann ein einmaliger Freibetrag mit einer P-Konto Bescheinigung eingerichtet werden. Beträgt die Nachzahlung mehr als 500 €, kann mit einer P-Konto Bescheinigung kein weiterer einmaliger Freibetrag eingerichtet werden.

Wenn die Nachzahlung unter 500 € liegt, beauftragen Sie bitte über meinen Freibetragsrechner eine neue P-Konto Bescheinigung für die laufenden Freibeträge. Nach der Auftragserteilung erhalten Sie eine Bestätigungsnachricht. Sie können dann den Bescheid über die Nachzahlung abfotografieren und als Antwort auf die Bestätigungsnachricht übersenden. Wir erstellen Ihnen dann eine Bescheinigung über die laufenden Freibeträge und einen zusätzlichen einmaligen Freibetrag in Höhe der nachgewiesenen Nachzahlung. Voraussetzung ist, dass die Nachzahlung auf Ihr Konto gezahlt wird.

 

Zusätzlicher Freibetrag für Nachzahlungen über 500 € über einen Antrag bei der Vollstreckungsstelle

Leider können mit einer P-Konto Bescheinigung keine Freibeträge für Nachzahlungen über 500 € eingerichtet werden. Wenn die laufenden Freibeträge ohne die Nachzahlung ausreichen, um alles zu schützen, können Sie über meine Webseite eine aktuelle Bescheinigung beauftragen.

Wenn der laufenden Freibetrag nicht ausreichen sollte, um die Nachzahlung zu schützen, müssen Sie einen Antrag bei der Vollstreckungsstelle stellen, dass Ihnen ein zusätzlicher Freibetrag in Höhe der Nachzahlung eingeräumt wird.

Die Vollstreckungsstelle ist die Stelle, die den Beschluss über die Pfändung veranlasst hat. In der Regel ist dies das Amtsgericht an Ihrem Wohnort, in anderen Fällen das Finanzamt, die Krankenkasse, die Stadt oder Gemeinde oder das Hauptzollamt.

Bei der Vollstreckungsstelle gibt es eine Rechtsantragstelle, die Ihnen kostenfrei bei der Stellung des Antrags behilflich ist. Folgende Unterlagen müssen Sie mitnehmen:

 

1. Beschluss über die Pfändung

2. Kontoauszüge der letzten 6 Monate

3. P-Konto Bescheinigung

4. Bescheid über die Nachzahlung

 

Die Vollstreckungsstelle wird dann eine Entscheidung über die Freigabe der Nachzahlung treffen und den Beschluss Ihrem Gläubiger und der Bank zustellen.